AmazoniaPorLaVida.jpg

Das spiel der Yasuni

logo-age-of-yasuni

app-store

google-play

Online-Protest: Bitte lassen Sie das Erdöl im Boden, Herr Präsident! Drucken E-Mail

Präsidentenamt der Republik, Herrn Rafael Correa, Präsident: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Kopie an:
Verfassungsgericht, Herrn Patricio Pazmino, Präsident: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Nationalversammlung, Herrn Fernando Cordero, Präsident der Parlamentarischen Versammlung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Nationalversammlung, Ausschuss für biologische Vielfalt und natürliche Ressourcen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

15. Januar 2010

Sehr geehrter Herr Präsident Correa,

ich begrüße die Initiative der ecuadorianischen Regierung zur Nichtförderung der Erdölvorkommen im Yasuni-ITT-Gebiet sehr. Mit diesem weltweit einzigartigen Schritt hat Ihr Land international ein Hoffnungszeichen auf ein Umdenken im Umgang mit der Natur und den Ressourcen gesetzt.

Um so bestürzter bin ich nun zu hören, dass Sie öffentlich gedroht haben, die Yasuni-ITT-Initiative scheitern zu lassen und im Juni mit der Ausbeutung des Schweröls im Regenwald beginnen zu wollen. Das wäre meiner Meinung nach ein schwerer Fehler, und Sie würden damit eine einmalige Chance zerstören. Zahlreiche Regierungen und Organisationen haben bereits ihre Unterstützung für die Initiative zugesagt.

Im Januar sollte noch ein UN-Treuhandfonds für das Projekt unterschrieben werden. Der Treuhandfonds wird benötigt, um unter anderem folgende Ziele zu erreichen:

1. die Garantie, dass Finanzmittel nach umweltpolitischen Grundsätzen eingesetzt werden.
2. die Sicherung, dass künftige Regierungen nicht das Schweröl ausbeuten.
3. die Finanzierung der Initiative außerhalb des Kohlenstoffmarktes (
Carbon Trade).

Weiterhin möchte ich darauf hinweisen, dass die Menschen und Gemeinschaften im Amazonasgebiet die weitere Ölförderung abgelehnt haben. Die Ölförderung im Regenwald und auf dem angestammten Gebiet der Ureinwohner würde zudem 20 Artikel der Verfassung der Republik verletzen, die unter Ihrer Regierung ausgearbeitet wurde, darunter:

Artikel 407, der die Ölförderung in geschützten Gebieten verbietet.
Artikel 57, der die Völker in freiwilliger Isolation schützt.
Artikel 414, der die Durchführung von Schutzmaßnahmen gegen den Klimawandel fordert.

Ich bitte Sie deshalb, Ihre Haltung zu überdenken. Yasuni soll leben, es ist ein Paradies aller Menschen! Es steht in Ihrer Verantwortung, dass die Initiative nicht an mangelndem politischen Willen Ihrer Regierung scheitert. Sie würden damit auch schweren Schaden am Ansehen und der Glaubwürdigkeit Ihres Landes anrichten.

Mit freundlichen Grüßen

Zur Protestaktion von “Rettet den Regenwald”

 

Kommentare  

 
0 #5 agen tangkas 2014-11-12 11:17
I think this is one of the most important information for me.
And i'm glad reading your article. But should remark on few general things,
The web site style is perfect, the articles is really excellent :
D. Good job, cheers
Zitieren
 
 
0 #4 2011-07-25 03:07
Tragen Sie Ihren Protest jetzt direkt an den Bundestag heran! Unterstützen Sie die ePetition zur Rettung des Yasuni-Parkes und üben Sie damit Druck auf die Bundesregierung und den Entwicklungshil feminister aus!

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=18493

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, gemeinsam können wir etwas verändern!
Zitieren
 
 
+1 #3 2011-06-30 14:33
Damit das Öl im Boden bleibt, braucht Ecuador Hilfe. Hilfe, die Herr Minister Niebel verwehrt (http://www.zeit.de/2011/25/DOS-Ecuador-Yasuni-Nationalpark/seite-1). Unterzeichnen Sie deshalb bitte unsere Petition!
http://www.openpetition.de/petition/online/yasuni-nationalpark-projekt-offener-brief-an-dirk-niebel
Zitieren
 
 
0 #2 2011-06-21 08:37
Zu Ihrer Information, falls Sie diesen Artikel noch nicht gelesen haben.
Mit freundlichen Grüßen

http://www.zeit.de/2011/25/DOS-Ecuador-Yasuni-Nationalpark/komplettansicht
Zitieren
 
 
0 #1 2010-11-16 17:49
Lasst die kleine Lunge der Erde leben!
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren